font-family: 'Oswald', Tahoma sans-serif; Radio SSC DER HARZRUNDFUNK | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht Radio SSC DER HARZRUNDFUNK | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht
page contents

>
ACHTUNG!

RADIO SSC ANSCHALTEN

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

• Christopher Street Day, Berlin, München, Köln, Frankfurt, Wiesbaden, Karlsruhe und vielen anderen Städten - Hunderttausende tanzen im Regen durch Berlin |

RADIO SSC, DER HARZRUNDFUNK | Internethoerfunk aus SACHSEN-ANHALT | RADIO hören leicht gemacht | YOU ONLY LIVE ONCE | Streaming Radio KOSTENFREI
Herausgegeben von in VERANSTALTUNGEN ·
Tags: CSDCSD2017CristoopherStreetDayJurassicaParkaBerlinVeranstaltungenDemonstrationenFestivals
Christopher Street Day, Berlin, München, Köln, Frankfurt, Wiesbaden, Karlsruhe und vielen anderen Städten
Hunderttausende tanzen im Regen durch Berlin

Der Christopher Street Day (CSD) ist ein Fest-, Gedenk- und Demonstrationstag von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgenern und Asexuellen. An diesem Tag wird für die Rechte dieser Gruppen sowie gegen Diskriminierung und Ausgrenzung demonstriert und gefeiert. Die größten Umzüge anlässlich des CSD im deutschsprachigen Raum finden in Köln und Berlin statt.
Die Bezeichnung Christopher Street Day ist nur in Deutschland, Teilen  Österreichs und der Schweiz üblich. In englischsprachigen und romanischen Ländern wird meist von Gay Pride oder Pride Parades gesprochen.

Foto: Wikipedia

Durch den CDS wird an den ersten bekannten Aufstand der Homosexuellen bzw anderen sexuellen Minderheiten, gegen polizeiliche Willkür in der New York Christopher Street, im Stadviertel Greenwinch Village erinnert.
Am 28 Juni 1969 fand dieser in der Bar Stonewall Inn, der sogenannte Stonewall-Aufstand statt.
Damals gab es ständig Razzien mit Polizeigewalt in den Szenekneipen der Homosexuellen Szene. Misshandlungen waren an der Tagesordnung. Dies geschah insbesondere bei den Afroamerikanern und lateinamerikanischer Herkunft. Gemeinsam wehrten sich an diesem Abend, besonders Draggqueens und transsexuelle Latins als auch Schwarze gegen die immer wiederkehrenden Kontrollen. Staßenschlachten über mehrere Tage gaben sie sich mit der Polizei in New York.

In Gedenken an den ersten Aufstand von damals entstand das Christopher Street Liberation Day Committee. Seit diesem Tag wird nun jährlich, immer am letzten Samstag im Juni, dem Christopher Street Liberation Day, mit einem Straßenumzug an diese schwere Zeit und den Aufstand erinnert.

Auch am heutigen Tag fand, wie alljahrlich, dieser in bekannten Städten  statt, ebenso in Berlin. Auch die Kirche feiert bei Christopher-Street-Day mit. Unter dem Motto "Trau Dich" hatte die Kirche einen eigenen Wagen beim Umzug bereitgestellt. Die Ehe für ALLE gab es bereits seit längerer Zeit in der evangelischen Kirche. Doch es war nicht so bekanntgemacht worden.
Dort wurde allerdings eine "Segnung gleichgeschlechtlicher Paare" vollzogen.  Dies findet. nicht in allen Glaubensrichtungen statt. Das Thema wird innerhalb des Christentums kontrovers gesehen. Es wird allerdings grundsätzlich zwischen der Ehe und der Segnung unterschieden.

Die CSD-Parade zog in Regenbogenfarben, Lack, Leder, Latex, viel bunten Stoffen, begleitet mit Konfetti, durch Berlin
Unter dem Motto "Mehr von uns - jede Stimme gegen Rechts" führte die 39. Parade der Schwulen, Lesben, Bi-, Trans- und Intersexuellen vom Kurfürstendamm zum Brandenburger Tor.

Herausgebende Redaktion Radio SSC 22/07/2017



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü